Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Edi`s Specials > Special: Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets > Eigenbau- Gerät aus Sammlung Werner

Eigenbau- Gerät aus Sammlung Werner

Eigenbau- Gerät aus Sammlung Werner

Zufällig entdeckte ich dieses Eigenbaugerät hier beim Stöbern im Netz, der Besitzer, Herr E. Werner, gestatte mir freundlicherweise, sein Gerät den anderen "zuzugesellen".


So hatr Herr Werner das Gehäuse wieder ansehnlich gemacht.
Der Knopf in der Lautsprecher- Stoffbespannung ist das eindeutigste Merkmal für einen Eigenbau.


Im Gehäuse fand sich ein Datum, dieses dürfte wohl das Herstellungsjahr sein.


Die Skale stammt von einem Staßfurter RFT- Gerät. Nach bisherigen Erkenntnissen stammt die Skalenscheibe vom Einheitssuper "Stern 4U61" aus dem Betrieb Stern-Radio-Stassfurt. Baujahr 1949/50.
 


Sofort fallen die kupferfarbenen Keramik- Bandfiltergehäuse der Fa. Walter Funk, Lauscha, ins Auge, die auch in Carstens Musikschrank (weiter oben) verbaut sind.

Offensichtlich erfuhr das Gerät
Jahre spätereine Modernisierung. Es wurde UKW- tauglich.
Der kopfstehend eingebaute UKW- Nachrüstsatz bestand aus einem UKW- Verstärker, Typ UKAWA- AV100 (ECC81) und einem 9-Kreis- UKW- Einbausuper (ECC81, 2x EF80, EABC80), Typ: REMA Stollberg/Sachsen.


Das Chassis ohne Röhren. Trotz reiner Holzkonstruktion sieht es nicht schlecht aus.


Sauber: Die mit Winkeln sauber verschraubten Holzteile, die das übliche Kastenchassis bilden.
Auch die Verdrahtung sieht sauber aus.


Auch unter dem Chassis fällt sofort der Keramik- Spulensatz der Walter- Funk- Werke auf. Material, das ewoig hält, und auch der Wellenschalter gibt noch zuverlässig Kontakt.

Der Keramikspulensatz ist auch als Spulensatz Hescho EZs 0114 bekannt, die Bandfilter und ein Sperrkreis waren allerdings gesondert zu erwerben.
Möglicherweise wurden die Walter Funk- Teile als komplett- Bausatz in  Bastlerläden aus dem Firmenübernahme- Material angeboten, nachdem man den Besitzer damals sehr übel mitgespielt hatte, Hermann- Greiner- Pachter wurde kalt enteignet, und ins Gefängnis gesteckt.

Es stellt sich die Frage, warum man in den Walter Funk- Werken einst Keramik als Trägermaterial nutzte. Rein technisch ist es hochwertigstes Material, aber es können auch fertigungstechnische Gründe gewesen sein. Die technische Frage könnte man meßtechnisch überprüfen- vielleicht ergibt sich mal die Möglichkeit eines Vergleichstests.

Die Konstruktion eines Eigenbau- Radios mit Walter Funk- Teilen hat Ähnlichkeiten mit dem "OB- Radio", weiter oben.

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten


09.07.2020 Seite "Restauration AEG Ultra Geadem von 1932- Eine Überraschung" erstellt

23.5.2020 In "Bauanleitungen" neue Seite "Großes Röhrenmeßgerät" erstellt

17.5.2020 In "Edis Radios" neue Seite "Westinghouse RC" erstellt

7.5.2020 In "Grundlagen" neue Seite "Einbereichssuper" = "1600 KHz- Super" erstellt

2.5.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Sechskreissuper- Bauanleitung von 1937" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Achtkreiser mit AD1- Endstufe" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Aufwendiger Musikschrank mit AD1- Endstufe" erstellt

In "Grundlagen" neue Seite "AD1- Endstufe: Triode vor Endtriode- Klirrkompensation" erstellt

16.03.2020 Neue Seite "Röhrenprüfgerät Funke als Kennlinienschreiber an Oszi und PC oder Laptop" erstellt

10.03.2020 Neue Hauptseite "Das Geheimnis des guten Klangs" erstellt, Unterseiten in Arbeit.




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login