Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Edi`s Specials > Special: Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets > Weltfunk- Phonotruhe bei www.radiotruhe.de

Weltfunk- Phonotruhe bei www.radiotruhe.de

"Weltfunk"- Phonotruhe bei www.radiotruhe.de

Mit freundlicher Genehmigung des. Hr. Unger, www.radiotruhe.de, möchte ich dieses Gerät vorstellen, Text v. radiotruhe.de:

Weltfunk Phonoschrank
Radiotruhe Weltfunk mit eingebauten UKW-Nachrüstsatz "Avanti" Baujahr um 1950.  Wellenbereiche: LW, MW, KW und UKW. ) 
Röhren: ECC85, EF85, EF80, EAA91, ECH11, EBF11, ECL11 und AZ11.
Maße: Breite 62cm, Höhe 93cm, Tiefe 44cm.


Frontansicht

Rückwand

Innenansicht

Die Filter sind wahrscheinlich die üblichen GN- Filter der Firma Gustav Neumann.
Wieder Bestückung mit DDR- "Stahlröhren"- DDR- Stahlröhren hatte Glaskolben, und die Endröhre ist eine Oktalröhre 6V6, solche Röhren sind eigentlich amerikanisch und russisch.
Die Russen hatten in den 30er Jahren die ameriaknischen Oktalröhren übernommen, nur mit russischer Bezeichnung.
Die DDR mußte für die Weltkriegs. Reparationen Röhren für die Russen produzieren, darum gibt es in DDR- Geräten der 50er Jahre gelegentlich diese Röhren.
Übrigens hatten die meuisten dieser Röhren 2 Bezeichnungen, die russische und amerikanisch/ deutsche Bezeichnung aufgedruckt.
Hersteller war meist der Elektronik- und Röhrenhersteller "OSW", Berlin- Oberspree, später Werk für Fernsehelektronik , "WF", die Firma baute bis 2005 Röhren.

Der Phonoschrank hat einen UKW-Nachrüstsatz  "Avanti", das düprfte der UEG 94W (UEG94W)von PGH Elektronik Stadtroda, Bj: 1957 / 1958 sein, das ist ein komplettes UKW- Einbaugerät (Einbausuper).

Beachtlich:
Das Chassis ist wahrscheinlich Anfang der 50er, aber das Einbaugerät ist aber nahe dem Ende der 50er.


Zum Ende der 50er gab es aber bereits sehr gute Geräte frei käuflich, da bestand eigentlich nicht mehr die Notwendigkeit, ein aufwendiges Gerät selbst zu bauen.

Es ist wahrscheinlich, daß das Gerät erst ein reines AM- Gerät war, gebaut, als es kaum Radios zu kaufen gab.
Das bedeutet, daß das ursprüngliche Gerät einen solchen Wert darstellte, daß es mit UKW später aufgewertet wurde.



Phonoteil herausgeklappt
Den Plattenspieler gab es meines Wissens als Komplettsatz, vielleicht als Bausatz.


Der sehr saubere Gehäusebau fällt auf- das Gehäuse erinnert an die frünen Geräte von RFT STaßfurt.

 



 

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

12.07.2020 Seite "Edi's Specials"/ DDR- Um- und Eigenbauten ergänzt

09.07.2020 Seite "Restauration AEG Ultra Geadem von 1932- Eine Überraschung" erstellt

23.5.2020 In "Bauanleitungen" neue Seite "Großes Röhrenmeßgerät" erstellt

17.5.2020 In "Edis Radios" neue Seite "Westinghouse RC" erstellt

7.5.2020 In "Grundlagen" neue Seite "Einbereichssuper" = "1600 KHz- Super" erstellt

2.5.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Sechskreissuper- Bauanleitung von 1937" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Achtkreiser mit AD1- Endstufe" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Aufwendiger Musikschrank mit AD1- Endstufe" erstellt

In "Grundlagen" neue Seite "AD1- Endstufe: Triode vor Endtriode- Klirrkompensation" erstellt

16.03.2020 Neue Seite "Röhrenprüfgerät Funke als Kennlinienschreiber an Oszi und PC oder Laptop" erstellt

10.03.2020 Neue Hauptseite "Das Geheimnis des guten Klangs" erstellt, Unterseiten in Arbeit.




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login