Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Grundlagen > Messungen an Empfängern > Beispiele aus Datenangaben der Hersteller

Beispiele aus Datenangaben der Hersteller

Beispiele aus Datenangaben der Hersteller

Hier Beispiele- Datenangaben, die von den Herstellern selbst stammen.

Zu beachten sind unbedingt die verschiedenen Meßbedingungen !

****************************************************************
Großsuper "Stradivari 4 Automatik Stereo, Stern- Radio Rochlitz im Warenzeichenverband "RFT" (DDR), 1963

9 Kreise AM, 11 Kreise FM

Wellenbereich LW: . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150...325 kHz
Wellenbereich MW:. . . . . . . . . . . . . . . . . . 520...1620 kHz
Wellenbereich KW1: . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,9...8,3 MHz
Wellenbereich KW2: . . . . . . . . . . . . . . . . . 9,5...12,5 MHz
Wellenbereich KW2: . . . . . . . . . . . . . . . . . 14,5...19,3 MHz
Wellenbereich UKW:. . . . . . . . . . . . . . . . . 87...100 MHz

AM-Teil
Empfindlichkeit:
LW: 15µV
MW: 15µV
KW1: 15µV
KW2: 15µV
KW3: 20µV

Für 25 mW bei 30% Modulation

D.h.: Für die standardisierten 50 mW Ausgangsleistung müßte die Eingangsspannung HÖHER sein.


Trennschärfe:
                      Schmal: 1:1500
                      Breit: 1:20
Gemessen bei 1 MHz und 10 KHz Verstimmung

Beachten: Das Gerät besitzt eine Umschaltung der Bandbreite- in Stellung "Schmal" ist die Bandbreite so schmal, daß der NF- Frequenzgang beschnitten sein kann.
In Stellung "Breit" ist jedoch die Bandbreite sogar höher, als fur gute Wiedergabe nötig, so ist eine hochwertige Wiedergabe möglich, wenn dies senderseitig gegeben ist.


FM-Teil
Empfindlichkeit mono: 3µV an 240 V für 30dB Rauschabstand bei 22,5 KHz
Bandbreite: 140 KHz

Trennschärfe: 1:500

****************************************************************
Stereo- Steuergerät RK 88 sensit, RFT (DDR), 1981

Ein Vorstufen- Super. 10 Kreise AM, 14 Kreise FM.

Wellenbereich LW: . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145...320 kHz
Wellenbereich MW:. . . . . . . . . . . . . . . . . . 515...1625 kHz
Wellenbereich KW1: . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,9...7,5 MHz
Wellenbereich KW2: . . . . . . . . . . . . . . . . . 7,5...22 MHz
Wellenbereich UKW:. . . . . . . . . . . . . . . . . 87,5...104 MHz

AM-Teil
Empfindlichkeit: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 dB (µV)
Trennschärfe: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 dB (= 1:1000, Edi)
Obere Grenzfrequenz: . . . . . . . . . . . . . . . . 2,5 kHz
ZF-Störverhältnis:. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89 dB

Beachten: Die obere NF- Grenzfrequenz ist niedriger, als für guten AM- Empfang nötig wäre !
Dadurch erreicht man eine bessere Trennschärfe, auf Kosten der Wiedergabequalität.
In den 80ern war man lange vom guten Ton auf AM abgekommen, AM wurde nicht mehr für gute Musikwiedergabe tauglich erachtet, und nur noch als reine Informationsquelle gesehen.


FM-Teil
Empfindlichkeit mono: . . . . . . . . . . . . . . . 1,2 µV
Trennschärfe: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86 dB (>1:10.000. Edi)
Obere Grenzfrequenz: . . . . . . . . . . . . . . . . 15,5 kHz

Wie man sieht, wurde mehr Wert auf guten FM- Empfang gelegt, die übliche (NF-) Bandbreite des Senders betrug 15 KHz.

****************************************************************

 

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

02.02.2020 Seite Röhren- Regenerierung- Wissenssammlung erstellt

15.01.2020 Zur Seite "Edis Specials/Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets"
mehrere Unterseiten erstellt

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login