Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Restaurationsberichte > Restauration Siemens Schatulle Majestoso SB 780 De- 1949-50 mit Platte und FB > Restauration Siemens SB 780, Teil 7- Platte-TA

Restauration Siemens SB 780, Teil 7- Platte-TA

Restauration Siemens Schatulle "Majestoso" SB 780 (De, 1949/50) m. Platte u. FB, Teil 7, Plattenspieler-TA

Zwischendurch geht es an den Plattenspieler.

Auf dem Plattenteller liegt eine Stroboskopscheibe, festgeklebt auf dem Filz.

Mit etwas Mühe geht sie ohne Schaden ab.
Die Scheibe ist vergilbt, verdreckt, und es sind Kleberreste von Paketklebeband drauf.

Ich habe die Stroboskop- Scheibe gescannt, restauriert, und möchte sie hier zur Verfügung stellen.


Stroboskopscheibe, Originalzustand, verkleinertes Bild


Stroboskopscheibe, restauriert, verkleinertes Bild.

Download in Originalgröße, PDF, hier klicken

Es geht an die Technik

Als erstes mal Test: Ist das Tonabnehmer- System noch ok ?
Von unten angeschaut: Weiße Pulverkruste um den Saphirträger, Nadel tief versenkt.
Probiert am Radio: Schwaches Signal.

Voraussichtliche Diagnose: Seignettesalz- Kristall in Auflösung begriffen.
Der Saphir hat vielleicht einen harten Aufsetzer mitnehmen müssen, sie erreicht nicht mehr die Plattenoberfläche.

Nunja...
Schrank- Rückwand abgeschraubt- Überraschung ! Liegt da tatsächlich ein einzelnes TA- System drin !

Aber- ebenfalls Pulverkruste um den Saphirträger.
Immerhin ist die Nadel aber lang genug, um die Platte zu erreichen.

Also- Saphirträger freigeschabt, und den Tonabnehmer angeschlossen.

Fehlanzeige- dieses System ist total still.

Als nächste Maßnahme: Laufwerk starten.
Der Plattenteller beginnt, sich schwerfällig zu drehen. Nach einer Weile wird er langsamer und hält an, der Motor dreht hörbar weiter.

Hier dürfte erst mal am Laufwerk einiges an Wartung nötig sein.




Das ausgebaute Kristallsystem von Elac, 50 mm lang.


Weiße Pulverkruste mum den Saphirträger, der Saphir ist kaum zu sehen.


Oberseite, auch hier Pulverspuren.


Im Schrank liegt ein zweites Tonabnehmersystem.

 
Die beiden Tonabnehmer nebeneinander.


Der verkrustete Saphirträger


Der Saphirträger nach der Entkrustung


Das sieht gar nicht nach einem Saphir aus, das ganze Teil sieht metallisch
aus, mit Krusten und Narben, und total krumm.


PW1_TA_ohne_System_500.jpg
Tonarm ohne System, an den 2 Gewindestützen könnte man ggf. eine
Halterung für ein
anderes Tonabnehmer- System befestigen.

Umbau oder nicht ?

Ich überlege momentan, ob ich ein modernes System einbaue.
Zur Wahl stünden:
Shure M78
Stanton TH 500
General Electric VR
Audio Technica AT-MONO 3/SP
Audio Technika AT78
Ortofon OM78
Dual CDS-660 oder CDS-620 (Kristall)

Etliche Systeme sind Stereosysteme mit Nadeln für Vinylplatten, wo eine andere Nadel drin ist, ist dann eine Schellacknadel, mit 65µm oder 80µm Verrundung, zu ordern.

Dies erfordert allerdings eine Entlastung des Systems, moderne Systeme haben 1 bis 5 Gramm Aaflagegewicht, das alte TA- Tonarm- System etwa 30- 40 Gramm.
Zweifelhaft allerdings ist wegen des geringen Gewichts die Mitnahme des Arms gegen die Reibung in seinen Lagern, auch muß die Führungskraft ausreichen, den Arm zuverlässig in die Endrille/ Abschaltzone zu bringen.
Die Entlastung dürfte machbar sein, ein modernes System bekomme ich von der Größe her auch montiert.

Zugunsten der Lebensdauer erwäge ich ein Magnetsystem.
Einige Magnetsysteme, wie das AT Mono, versprechen eine ausreichende Ausgangsspannung (AT Mono 1,2 mV). Kristallsysteme liefern gewöhnlich aber wesentlich höhere Ausgangsspannungen.

Bleibt auch die Frage der Robustheit, das Laufwerk PW1 wurde tatsächlich als narrensicher gegen Fehlbedienung beworben, dashält also schon einiges aus- und der Elac- Tonabnehmer sieht auch nicht so zart aus, die modernen Tonabnehmer dagegen mögen harte Handhabung eher nicht.


Ob dann als letzte Maßnahme ein Verstärker und/ oder Entzerrer nötig oder empfehlenswert ist- wird sich mit dem Tonabnehmer entscheiden, der beschafft werden kann.

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

6.11.2019 Seite Specials/DDR- Um- und Eigenbau- Geräte/ REMA1800- Synchrodetektor- Umbau bei anonym in Dresden erstellt

6.11.2019 Seite Bauanleitungen/ Synchrodetektor für UKW erstellt

6.11.2019 Seite Grundlagen/ Synchrodetektor für UKW erstellt

25.08.2019 in "Edi's Specials" die Seite "Audios von Radios, Fernsehern, Boxen und anderen Geräten anfertigen" erstellt, eine gleiche Seite aus "Grundlagen" entfernt.

23.08.2019 Zur Seite "
Edis Specials/Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets" die Beschreibung "Eigenbau- Super bei H Haase" hinzugefügt

14.04.2019 Seite
Projekt Langdrahtantenne für historische Radios ergänzt, die Seite "Originalisierung mit Rosenthal- Isolier-Eiern der 30er Jahre April 2019"  erstellt.

11.04.2019 Seite "Mittelwellen- Modulator- Leistungsmeßsender und "Heimsenderlein mit normaler Mischröhren"  erstellt.

24.11.2018 Seite "Radiohören- Empfangeberichte- Videos/ 11-2018-Telefunken D860WK" erstellt.

27.10.2018 Projektseite "Mit Uran, Glas und und Eisendraht: Li- Ion- Ladegerät mit dem historischen Bauelement Eisen- Urdox- Widerstand" erstellt

13.09.2018 Seite "Empfängermessungen/ Wobbeln" erstellt

24.08.2018 Seite Restauration 
"EAK Großsuper 97-51 von 1951" erstellt

10.08.2018Haupttseite "Edi's Hauptthema- Großsuper" erstellt erstellt

08.06.2018 Projektseite "Historischer Funkensender" erstellt


01.05.2018 Seite "Restauration Digitalvoltmeter V524 von Elpo- Polen" erstellt

24.04.2018 Projektseite "NF- Generator mit Germanium- Transistoren"erstellt

26.01.2018: Seite "
Das erste Transistor- Radio und Teiltransistor- Fernseher"erstellt

12.2017: Special "
Transistoren der ersten Generation" erstellt.

 

 

 

 

 

 




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login