Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Restaurationsberichte > Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 > Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 Teil 3- Vorbereitung Pläne

Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 Teil 3- Vorbereitung Pläne

Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 Teil 3- Vorbereitung Pläne

Bevor es weitergeht- vorbereitende Arbeiten.

Den Plan habe ich in mehreren Versionen- von Lange/ Nowisch, von "3 Sparren" (Schaltplandienst, wohl Vorkrieg) und aus dem "Vademecum" von Regelien (Schaltplannsammlung, wahrscheinlich Nachkrieg).
Ich habe die m. E. beste Darstellungsart gewählt, und den Plan bearbeitet, korrigiert, sowie mit fehlenden Schaltplanwerten ergänzt.
In einigen Schaltbildern sind nämlich die Trimmer der Kreise als Kondensator gezeichnet, und ich habe die Wert6e der Bandfilter- Trimmer und der Padding- Kondensatoren (Oszillator, "Verkürzer"- Kondis) eingefügt, weil das für diese Restauration wichtig war.
Der Kurzwellen- Padding wird mit 2 Werten angegeben, in einigen Plänen mit 3200pF, in einigen mit 3520pF.
Das ist ein recht "krummer" Wert- es gab den aber öfter, und dafür wurden dann sogar Kondis mit genau dieser Kapazität gefertigt.
In diesem "Supramar" war -werksmäßig- ein aus 2 Werten zusammengesetzter 3200pF- Papierkondensator drin.

Dann habe ich ein Foto der Unterseite gemacht, und alle Positionen von Wechsel- Kandidaten für die "Große Kondensator- Kur" gemacht, und ausdruckfähig hergerichtet.
Da muß man dann schon AMrkierungen machen, weil einige Kondensatoren versteckt unter anderen Teilen liegen, zudem sind die Originalkonjdensatoren schwarz, und im Schatten anderer Bauelemente auf dem Foto schwer auszumachen.

Auf dem Unterseiten- Foto ist gut eine sehr saubere Anordnung der Bauelemente erkennbar- obwohl einige Teile in der Luft miteinander verbunden sind, ist die Verdrahtung übersichtlich.
Die Widerstände sind grüne "Dralowid", die Kondensatoren sind schwarze "Ero", "RJ" = Richard Jahre, Berlin, und Blöcke von "Dietz und Ritter" = Körting oder "Hydra- Werke"

 

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

02.02.2020 Seite Röhren- Regenerierung- Wissenssammlung erstellt

15.01.2020 Zur Seite "Edis Specials/Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets"
mehrere Unterseiten erstellt

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login