Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 Teil 7- Kondensatoren- Bereitstellung

Restauration Vorkriegs- Großsuper Körting Supramar S5340WL von 1934 Teil 7- Kondensatoren- Bereitstellung

Weiter geht es mit vorbereitenden Arbeiten:
Kondensatoren- Bereitstellung.

Wie vielleicht inzwischen bekannt ist, befülle ich alte Kondis nicht neu- Ausnahme Blockkondensatoren.

Ich erstelle ein neues Röhrchen-Gehäuse, aus gewöhnlichem Druckerpapier eine Rolle, etwas Kleber, und dann ein "Edi- Label" drauf, das ist ein Label im historisch passendem Stil und Farbgebung, gleiche Bauform, wenigstens passende Abmessungen, das Label zeigt Wert, Spannungsfestigkeit, und Datum des Einbaus.

Blockkondensatoren bekommen ein zusätzliches Label "draufgebappt".

Elkos mit den braunen Pertinax- Röhrchen bekommen ein rötliches Papierröllchen-Gehäuse- der Drucker kriegt die Originalfarbe nicht so gut hin, aber da die anderen Kondis ja auch eine andere Farbe haben, ist das ja auch kein Problem.

Früher wurden Kondensatoren auch nur in billige Pappröhrchen eingebaut, Vergußmasse ran, Label drauf, da machte man auch nicht viel Aufwand für billige Verbrauchsteile.

Außerdem verewige ich mich mit meinen "Firmenfarben" und dem "Edi- Logo"- das maße ich mir eben an.
Ich denke, man kann es sichtbar machen, daß etwas getan wurde, und erst recht, von wem es getan wurde.
Wenn es sauber getan wird.
Ansonsten... braucht keiner zu meckern, meine Geräte bleiben sowieso bei mir.

Auch hier gilt bei mir:

Ich bin der Meinung:
Originalität sollte nicht Priorität haben, sondern die technisch sichere Funktion.
Wegen der Ansicht sollten Werte, Bauform und Farbe weitgehend passen- dies ist aber nicht in Stein gemeißelt.
Manche Hersteller gaben später für Produkte veränderte Ersatzteile heraus, die moderner, besser, kleiner, oder angepaßter waren (Trafos, Zeilentrafos, Bildröhren mit Umbausätzen, u. v. a.), das sollte Vorbild sein.
Eine Reparatur oder Restauration sollte so erfolgen, wie es der Hersteller selbst absegnen würde.


Ich denke, die Herren Dietz und Ritter hätten mit ziemlicher Sicherheit nichts einzuwenden gehabt.

Ausgedruckte Labels für "Edi- Kondis"

Die Papiwerröollchen weren seitlich mit Heißkleber vergossen, dazu steccke ich die Kondis auzf einen Schaumkunststoff- Klotz

Neubefüllung der ovalen Kondensatoren   

Ovale Kondensatoren fertig

Kunststoff- Kondensator, mit Kupferfolie- Streifen umwickelt, Draht angelötet, fertig für Einbau in das ovale Papiergehäuse

    Fertiger Abschirm- Kondensator

Fertiges Kondensatoren- Set

Altes Innenleben

Neu-Innenleben

Blocki einbaufertig