Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Edi's Religion

Edi's Religion

Edi's "Religion"

Hier möchte ich etwas beschreiben, was ich als Techniker erklären möchte.

Ich hatte -wie alle Menschen- schon als Kind die Frage, was nach dem Tod ist, ich erlebte den Tod mehrerer Menschen in meiner unmittelbaren Umgebung, früher war man da anders, versuchte nicht, den Tod vor Kindern zu verheimlichen, ich erlebte das Sterben, ich sah tote Menschen, lernte, daß das zum Leben gehört.

Mein Großvater, ein geborener Techniker, dem ich mein ganzes Techniker- Dasein verdanke, hinterließ eine Erklärung, die... eigentlich "meine Religion" ist, sozusagen.
Ich gebe es mit meinem heutigen Wissen, und mit heutigen Worten wieder (den originalen Wortlaut weiß ich auch nicht mehr).


Gedankenübertragung

Wenn der Mensch denkt, sind das (Impuls- oder Wechsel-) Ströme in den Gehirnzellen, den Neuronen. Diese sind im Elektrokardiogramm nachweisbar.

Diese (Impuls-) Ströme erzeugen ein schwaches elektrisches/ elektromagnetisches Feld, wie jeder Draht, durch den ein Wechsel- oder Impulsstrom fließt, oder auch wie die Antenne eines Senders.
Wenn ein Draht/ Sender ein solches Sigmnal = elektromagnetisches Feld abstrahlt, verläßt dieses die Quelle.

Ein Empfänger kann dieses Signal empfangen, wenn er darauf eingestellt ist.
Wie beim Radio: Sender und Empfänger haben Schwingkreise gleicher Frequenz.


Unter Umständen geht das sogar zwischen 2 "aufeinander abgestimmten" Menschen.

Meine Frau "wußte" vor Zeugen, als ich einen Autounfall hatte, sofort, daß mir etwas passiert war, obwohl dieses 30 Km entfernt passierte, und ich noch gar nicht zu Hause erwartet wurde !
Ich vermute, daß ich (unbewußt) einen starken Impuls aussandte, den sie empfing.

Und unsere "Wellenlängen" mußten genau aufeinander abgestimmt sein, klar, sonst geht das nicht.Wie Sender und Empfänger in der Technik.

Mein Unfall war ein gravierendes Ereignis, der Sender stark (erwachsener Mann), das Gehirn sandte -wegen des außergewöhnlichen Ereignisses- einen extrem starken Impuls, der von dem genau auf "meine Welle abgestimmten" Gehirn meiner Frau empfangen werden konnte.
Wir waren jung, frisch verliebt, je mehr sich Menschen lieben, um so mehr stimmen sich ihre Gehirnwellen aufeinander ab- wenn heute irgendetwas passiert, haben wir zur gleichen Zeit dieselben Gedanken dazu, zitieren dieselben Sätze.
 

Die unsterbliche Seele

Auch wenn der Sender nicht mehr abstrahlt, eine einmal ausgesandte Energie ist immer da, sie wird wohl schwächer, 
aber läßt sich noch lange nachweisen, vielleicht für immer.

Kurzwellensignale können, einmal abgestrahlt,
an der oberen Atmosphäre, genauer der Kenelly- Heaviside- Schicht, sowie dem Boden, mehrfach reflektiert, mehrmals die Erde umrunden, bis sie unter die Nachweisgrenze geschwächt sind, der Nachweis dafür sind von KW- Amateuren nachgewiesene "Mehrfach- Echos" einer Aussendung auf Kurzwellenfrequenzen.

"Energie kann nicht erschaffen werden und nicht verlorengehen", das ist Teil des  Energieerhaltungssatzes (Hauptsatz der Thermodynamik).
Wir sehen ausgesandte Lichtstrahlen von Galaxien, vor Milliarden von Jahren abgestrahlt.
Die Galaxien existieren längst nicht mehr, oder nicht mehr so, wie damals.
Ihr Licht sehen wir aber noch heute.

Genau SO existieren nach meiner Meinung die abgestrahlten elektromagnetischen Felder unserer Gedanken, und die unserer Vorfahren.

Da die Felder den Planeten nicht verlassen (können ?), wabern sie immer noch herum, wie das x-fach reflektierte Kurzwellensignal.

Keine Inkarnation oder Seelenwanderung, sondern Auffangen von Gedanken

Empfindliche Menschen können unter Umständen sogar früher ausgesandte  Gehirnwellen aufnehmen ("detektieren").

Es gibt verblüffende Berichte, daß Menschen in Hypnose plötzlich andere Menschen waren, die früher gelebt hatten ("Rückführungen"), und Kenntnisse hatten, die sier unmöglich hätten haben können.

Eine Frau in England berichtete in Trance von ihrem Mann, der von einer Londoner Vorstadt in die Hauptstadt kam, mit einer seilgezogenen Bahn.

Das wußte heute keiner mehr- aber Recherchen ergaben, daß diese Art Bahn tatsächlich existierte ! Da wurden Straßenbahnen mehrere Kilometer an Seilen gezogen.

Andere Menschen hatten ebenfalls verblüffende Kenntnisse, eine Frau berichtete über einen heute noch existierenden Burgturm, der nach ihren Erlebnissen weitaus tiefer war, als er heute ist, da soll unten ein Kerker gewesen sein, dies konnte aufgrund des Denkmalsschutzes aber nicht nachgewiesen werden, die Behörden gestatten keine Grabung.
Kerker unten in Burgtürmen sind nicht unüblich, hier in der Nähe, im Burgturm der Stadt Plau am See, ist dieser noch erhalten.

Betrug konnte man bei den "Rückführungen" nahezu ausschließen, weil die Menschen mit diesen Erfahrungen etwa Historiker, mit einem enormen Wissen über den historischen Hintergrund, hätten sein müssen.

Meine These erklärt auch, daß eine "Vorperson" woandes lebte, einem anderen Volk angehörte, eine andere Sprache sprach, eine andere Hautfarbe hatte, einer anderen sozialen Schicht angehörte, u. ä..

Eine (aufgefangene) "Gedanken- Energie" hat keine Farbe oder Zugehörigkeit,
Jemand, der sie auffängt, wird sie wie eigene Gedanken verarbeiten und interpretieren.

So ist es ja mit Worten- als Kinder setzt man noch Worte aus Einzelbuchstaben zusammen, später liest man eigentlich nicht, sondern sieht Worte als Bilder. Früher, als meine Sehfähigkeit noch top war, konnte ich Fehler in einem Text sehen, ohne den Text zu lesen- ich sah eben "Bilder mit Kratzern", die aus den einwandfreien Bildern herausstachen.


Steuerung durch Eingebung...

Es gibt vielleicht auch direkte Einflüsse eigener Vorfahren:

Ich hatte auch als Kind eine "Führungs- Erfahrung" bei einem Problem, wo ich das Gefühl hatte, daß mich meine Großmutter lenkt, wie eine Marionette- ich hatte in einem Ferienlager etwas verbummelt, und sollte von vielen anderen Schülern mächtig "Kloppe kriegen"- und wurde plötzlich von einer Kraft deutlich "gelenkt", als ob die Mutter dem Kind bei den ersten Laufversuchen hilft, welches zu einem Ort in der Nähe, und fand das verlorengegangene Zeug. Und bekam keine Kloppe.

So  ist für mich sicher, daß alles, was alles, was wir sind, nicht vergeht.

Geht das "Seelenleben" weiter ?

Unsere Gedanken wabern weiter um den Planeten, vielleicht können die Wellen sogar miteinander interagieren ?

Etwa in der Form von "Interferenzen", wie in manchen technischen Geräten (Schwebungsgeneratoren) ?
Oder Musikinstrumenten- ich spiele Dudelsack- leichteste Interferenzen der Tonerzeuger, im Bereich unter 1 Hz, machen einen phantastischen Effekt, ich liebe das.

Die Fähigkeiten der Gehirnwellen zur Aktion/ Interaktion möchte ich nicht ausschließen- ich grüble noch darüber.

Für mich erklären die vorstehenden Thesen die "Hypnose- Reinkarnationen" und  "telepathischen Übertragungen".

Allerdings sind letztere  bisher nie mutwillig durchführbar gewesen.

Für mich ist es so: Es ist alles noch da.
Und... wenn nichts verloren geht- ja, dann existiert es ewig, auch wenn das Weltall wieder zur "Vor- Urknall- Urmasse" zusammenfällt.

Ich habe "Religion" in Anführungszeichen gesetzt.
Eine Religion ist meine Sichtweise eher nicht.
Für mich geht alles ohne "Gott", und ich bin auch kein Priester.

Zu den vorstehenden Texten, finde ich, paßt dies:

"Ich glaube nicht, daß mit dem Tod alles aus ist. Dieser wunderbare menschliche Körper, dieses so unendlich komplizierte System, unsere Seele, unsere Phantasie, unserer Gedanken - alles nur für ein einmaliges kurzes Erdenleben? Nein, das glaube ich nicht. Kein Schöpfer wäre so verschwenderisch. Wir verlassen die Erde. Aber wir kommen wieder.“ — Heinz Rühmann


Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/heinz-ruhmann/

 

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

14.07.2024 In "Edi's Specials"/  die Seite "Special 2024- Superhet nach Hans Sutaner wiederentdeckt" erstellt.

01.07.2024 In "Oktober 2023-Der erste Sender von 1923 sendet wieder !" /  die Seite "
Alle historischen Schaltungsquellen und Analyse" erstellt.

04.06.2024: In "Restauration Meßtechnik" die Seite "Restauration Funkwerk Köpenick "Normal- Oszillograph" OG2-1, DDR 1953" hinzugefügt.

02.06.2024: In "Restaurationsberichte" die Seite "Restauration Schaub Kongreß Super, ein sog. Einbereichssuperhet von 1938" hinzugefügt.

27.04.2024: In "Wissenssammlung" die Seite "Messungen an alten Kondensatoren"
hinzugefügt.

23.02.2024 Seite "Specials- 2024- Und wieder ein Jubiläum- 100 Jahre Kaskodeschaltung" erstellt

07.02.2024 In "Oktober 2023-Der erste Sender von 1923 sendet wieder !" /  die Seite "Rechercheergebnisse NACH dem Projekt und Korrektur historischer Darstellungen" erstellt.

26.12.2023 Seite "Weihnachten 2023- Bauanleitung für ein von einem Funkpionier vor 100 Jahren entwickeltes Längst- und Langwellen- Radio" erstellt

26.11.2022 In "Edi's Specials"/  die Seite "Edi EM11 UG- Magisches Auge mit Uranglas" erstellt.

 

 

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login