Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Mitmach- Projekte

Mitmach- Projekte

Mitmach- Projekte

Einige spezielle Konstruktionen unserer Vorfahren bieten die beste Grundlage für Eigenbauten und eigene Experimental- Konstruktionen.
Das Schöne ist, daß man eine gelungene Konstruktion sogar als
wohnzimmertaugliches Gerät zur Verwendung kommen lassen kann, siehe das
alte Foto.


"Opa am Neutro"

Die Experimentier- Grundlagen folgen weitgehend historischem Vorbild.
Oft sind die Geräte der Rundfunk- Anfangszeit im Inneren Baukasten-
mäßig, als "Auf- Brett- Konstruktion", auf ein Holzbrett, gebaut, siehe
Foto. weil die Verdrahtung mit Rändelschrauben erfolgt, Änderungen also sehr leicht möglich sind.


Chassis-Beispiel
So ähnlich könnte das Innenleben von Opas Neutro ausgesehen haben.
Teile sind einfach auf ein Holzbrett gesetzt, andere an die Frontplatte geschraubt.
Die Bauteile haben Schrauben mit Rändelmuttern (Kordelmuttern), um die die Verbindungsdrähte gelegt werden, zugeschraubt- fertig.
Das macht einen Eigenbau schon einigermaßen einfach.

Viel Radios wurden von kleinen Betrieben, genau wie das Beispiel- Chassis,
eben wie ein Bausatz- Gerät, montiert !

Bausatz- mäßige Teile für Ersatz und Eigenbauten wurden in den 30ern
in Läden angeboten- übrigens gab es genau diese Teile noch in den
70ern, ich sah sie noch selbst, in sehr alten Berliner Bastelläden. Einige Sachen habe ich selbst noch, aus dieser Zeit.

Ich habe einige Chassis- und Gehäuse-  Konstruktionen erarbeitet, die Eigenbauten, eigene Experimental- Konstruktionen, sowie abschließend eine wohnzimmertaugliche Herrichtung ermöglichen, siehe weiter unten.
Ob Geräte jemals vorher genau so gebaut wurden... weiß ich nicht- ist mir auch egal, ich mache das "just for fun".

Grundidee für Projektgeräte- Grundaufbauten
Verschiedene Teile habe ich zwecks Anschauung auf einem Grundbrett plaziert, ohne Frontplatte, damit man die Teile sehen kann.
Links 2 Uralt- Röhren, rechts eine moderne Miniaturröhre- auf einen
"Auf- Brett- Adapter" eigener Idee- so kann man moderne Miniaturröhren verwenden, entspricht genau der historischen Bauweise- und funktioniert auch genauso.


Edi- Experimentierchassis


Draufsicht

Eine spezielle Chassis- Form, die ich nur ein einziges Mal sah,  habe ich aus dem Gedächtnis nachgebaut.
Das Original bestand aus schwarzem Kunststoff- ich verwende... Holz.
Das Gerät mit diesem Chassis ist ein Foto weiter abgebildet.


"Brücken- Chassis"

Auf diese Art kann man Projekte mitbauen, muß sich aber nicht stur an
eine Bauanleitung halten.

Wie kann ein komplettes Projektgerät- Eigenbau/ Nachbau aussehen ?


Beispiel: Edi- "RR3", ein "Stilgemisch- Eigenbau", mit Merkmalen mehrerer Geräte aus verschiedenen Baujahren.



Die Skale

Teile- Situation
Für ein Projekt sollte man vielleicht ein kleines Budget haben.
Die meisten Teile sind noch gut beschaffbar.

Bei Interesse kann ich bei der Beschaffung von Teilen helfen.
Bitte beachten:
Ich habe nichts davon !!! Ich kann nur auf Quellen hinweisen.

Bei einigen Sachen kann ich einen Neukauf nur empfehlen.
Netztrafos, wegen der Nachbausicherheit, aber auch wegen der Sicherheit für den Benutzer- da kann die Isolierung unsicher sein, so daß bei alten Trafos Wicklungen Kurzschluß zum Kern haben- Lebensgefahr !
Windungsschlüsse innerhalb der Wicklungen sind nicht selten.
Alte Trafos haben ihre Laufzeit runter, ich weiß es auch eigener Erfahrung, einige alte Trafos, die ich verwenden wollte, hatten Kernschluß, einige Windungsschluß, und rauchten ab.

Ausgangsübertrager sind weniger kritisch in Sachen Sicherheit, aber ich habe auch alte Ausgangsübertrager mit Windungsschlüssen- bei Schlachtmaterial kann das vorkommen.

Nochmal: Ich habe nichts davon, wenn ich Neukauf und Quellen empfehle !!!
Es geht um die Sicherheit.
Ich bitte um Verständnis, wenn ich bei offensichtlich unsicheren Sachen keine Hilfe gebe.

Für einige Projekte würde ich -Interesse vorausgesetzt- sogar Teile -einige sogar kostenlos- abgeben können.

Z. B. Röhren: TV- Röhren- "Schüttgut", Röhren, die massenhaft verfügbar sind, die heute aber kaum noch jemand benötigt, die aber trotzdem bestens verwendbar sind. Z. B. mit Röhren der Allstrom- Serien (P- Röhren) macht kaum jemand was, die fanden in den alten Fernsehgeräten Verwendung, aber da diese meist als Allstrom- Geräte -ohne Netztrennung- gebaut wurden, und die Röhren für diesen Verwendungszweck gebaut wurden, sind sie für Wechselstrom- Geräte nicht optimal.

Dennoch kann man damit bauen, auch Allstrom- Projekte, wenn man die Berührungssicherheit beachtet, oder man geht diesen Problemen aus dem Weg, indem man einen Trenntrafo verwendet, der ist nicht mal teuer.

Aber auch einige Wechselstrom- Röhren (E- Röhren) gibt es als Schüttgut, und die sind oft hervorragend, weil sie den alten Funzeln der 30er weit überlegen sind.

Einige Teile müssen selbst gebaut werden, da es sie nicht mehr gibt, oder so nie gebaut wurden. Ich beschreibe einfache Mittel zum Selbstbau, nach Möglichkeit mache ich das so, daß die Teile historischen Vorbildern ähnlich sehen.

Bleiben Zubehörteile und  Zierteile, die vielleicht gekauft werden müssen.

Kosten
Nun ja... kommt auf Zielsetzung und vorhandene Materialien an.
Das Eigenbau- Gerät in den beiden letzten Fotos- Gehäuse... geschätzt 35 Euro, für Sperrholz aus dem Baumarkt, Leim, Beize, Lack und Skale- einiges Material reicht aber für mehrere Gehäuse.
Das Innenleben kommt da teurer, ohne Röhren etwa 150- 200 Euro, wenn man neue Trafos, sowie einige benötigte Teile kauft.
Alte, aber ungebrauchte Originalröhren kosten etwas, die Preise gehen aber aber meist. Gute, moderne Röhren... wie erwähnt, bekommt man billigst oder kostenlos.

Es gibt sehr viele Leute, die geben für`s Auto- oder Motorrad- Hobby weitaus höhere Beträge aus.

Günstigenfalls -sehr gute Altteile aus Schlachtgeräten vorhanden- kann ein Projektgerät auch mal billigst sein, und trotzdem gut aussehen, und top funktionieren.

Werkzeug
Natürlich das übliche Elektroniker- Zeug, ein kräftiger Hammer und ein größerer Schraubstock sind nützlich, weiterhin Bohrmaschine, Holzsäge mit feiner Zahnung, Laubsäge, Schleifpapier.

Nachbausicherheit
Die gibt es nur, wenn "Vor- Bauer" und Nachbauer gleiches Material verwenden, exakt nachgebaut wird, usw.
Das wird wahrscheinlich oft nicht so sein.

Ich bitte um Nachdenken über die Strategie- möchten Sie nachbauen, oder eigene Ideen einfließen lassen ?
Ich helfe gern, garantieren kann ich nur für das, was ich selbst baue und beschreibe.

Sie können aber gern ein eigenes Projekt eröffnen, und beschreiben.

Die Schaltung
Ich habe einen Fundus an Schaltungen, von nachbausicher über experimentell bis wahnsinnskompliziert, da sollte für jeden etwas dabei sein- wenn ich die Teile- Situation der Interessenten kanne, kann ich mir Gedanken um eine mögliche Alternativen machen, und diese vortesten, z. B. moderne Miniaturröhren: Penthoden als Trioden, um authentische Schaltungen zu realisieren.
Authentisch: Z. B. ein Trioden- Audion mit einer Röhre, wenn keine historische, dann eben eine moderne, ggf. Penthode als Triode geschaltet, dieser Kunstgriff wurde früher auch oft angewandt- und eine "triodisierte Penthode"- ist schaltungstechnisch absolut eine Triode.
Ebenfalls möglich, früher sogar oft gemacht: Triodenendstufe, wegen des schönen Röhrenklangs- aber realisiert mit einer Penthode.

Bauphasen
Die Beschreibung der Bauphasen erfolgt hier, bitte im Untermenü oben rechts die entsprechenden Seiten aufsuchen.
Ich versuche, eine Anleitung "von der ersten Schraube an" zu erstellen.

Wie weit ist der Nachbauer mit seinem Projekt ? Diskussion zum Projekt
Ich bitte, um mir selbst ein Bild machen zu können, um Einsendung von Fotos der Bauphasen Ihres Projekt- Gerätes.
Bitte im Forum, hier klicken

Lob, Kritik, Erfahrung, Fragen
... ja klar, das ist wichtig.
Bitte schreiben Sie mich an.

Ja, dann hoffe ich auf positive Resonanz... 

Bitte beachten:
Ich mache dies hier gern, freiwillig, helfe gern bei Fragen, evtl. mit Material, aber ich bin berufstätig, und bin bundesweit unterwegs- ich habe nicht alle Zeit der Welt.

weiter zu:

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

27.10.2018 Projektseite "Mit Uran, Glas und und Eisendraht: Li- Ion- Ladegerät mit dem historischen Bauelement Eisen- Urdox- Widerstand" erstellt
13.09.2018 Seite "Empfängermessungen/ Wobbeln" erstellt
24.08.2018 Seite Restauration 
"EAK Großsuper 97-51 von 1951" erstellt
10.08.2018Haupttseite "Edi's Hauptthema- Großsuper" erstellt erstellt
08.06.2018 Projektseite "Historischer Funkensender" erstellt

01.05.2018 Seite "Restauration Digitalvoltmeter V524 von Elpo- Polen" erstellt
24.04.2018 Projektseite "NF- Generator mit Germanium- Transistoren"erstellt
26.01.2018: Seite "Das erste Transistor- Radio und Teiltransistor- Fernseher"erstellt
12.2017: Special "
Transistoren der ersten Generation
" erstellt.

 

 

 

 

 

 




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login