Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Tips und Tricks > Reparatur von Trimmern

Reparatur von Trimmern

Tips und Tricks- Trimmerprobleme lösen

1. Reparatur von Hescho- Trimmern

Nicht selten kommt es vor, daß alte Trimmer der "Hescho- Bauform" nicht mehr funktionieren, die Silberschicht ist wegoxydiert, die Lötstelle verbindet das Oxyd nicht mehr mit der Stellschraube, diese nimmt die Keramikscheibe dann  nicht mehr mit, und dreht frei.

Oftmals ist der Ersatz schwierig... einen solchen Trimmer als brauchbare Neuware zu finden, ist
schon nicht einfach, und dann sind diese Trimmer oft mit Hohlnieten auf einer Trägerplatte montiert.

Oftmals kann dieser Trick helfen: Die wegoxydierte Silberschicht wird durch eine von Hand
aufgesetzte Kupfer- "Platte" ersetzt.

Ja, es ist nicht die ideale Reparatur- die Silberschicht liegt ohne Zwischenraum auf der Keramikscheibe auf, die nachgefertigte Platte hat noch zusätzlich Luft dazwischen.
Der Kapazitätswert dürfte geringer sein, als vorgeschrieben.
Dennoch ist diese Maßnahme oft ausreichend.

Allerdings ist die "Gegenplatte" auch nur eine Silberschicht auf dem Stator- Keramikteil- ist diese Schicht ebenfalls wegoxydiert, hilft der Trick nicht, der Trimmer ist komplett zu wechseln.

2. Ersetzen von Hescho- Trimmern

Da Originalteile in guter Qualität kaum noch beschaffbar sind,
kann man diesen Trick anwenden:

1. Ein Stück Leiterplattenmaterial wird genau in der Form des Trimmers ausgeschnitten.

2. Löcher für Befestigungsnieten im Abstand der Hescho- Bauform werden gebohrt.

3. Das Kupfermaterial wird bis auf 2 Lötkreise, im Abstand für heutige Keramik- Trimmer, entfernt.
Das geht chemisch (Leiterplatten- Ätzmethode) aber auch mechanisch (Ritztechnik, oder Kupferflächen abtragen/ wegfeilen).

4. Dann wird ein moderner, kleinerer Trimmer, mit der Kapazitätsvariation des Originalteils, aufgelötet.
Ggf. werden Lötfahnen oder Drahtstücken als Lötfahnen- Ersatz angelötet.

Fotostrecke Reparatur eines Hescho- Trimmers

Dieser Trimmer ist defekt- die Silberschicht ist um die Stellschraube wegoxydiert, die Stellschraube nimmt die Keramikplatte darum gar
nicht mehr mit, sie dreht frei.


Aus einem Stück dünner Kupferfolie wird ein passender "Halbmond" ausgeschnitten

 
Der Halbmond wird eingepaßt und mit der Stellschraube verlötet


Fertig.
Funktioniert auch.

Mit noch dünnerer Kupferfolie würde man das noch sauberer -und kapazitätsmäßig noch genauer- hinbekommen.

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

12.07.2020 Seite "Edi's Specials"/ DDR- Um- und Eigenbauten ergänzt

09.07.2020 Seite "Restauration AEG Ultra Geadem von 1932- Eine Überraschung" erstellt

23.5.2020 In "Bauanleitungen" neue Seite "Großes Röhrenmeßgerät" erstellt

17.5.2020 In "Edis Radios" neue Seite "Westinghouse RC" erstellt

7.5.2020 In "Grundlagen" neue Seite "Einbereichssuper" = "1600 KHz- Super" erstellt

2.5.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Sechskreissuper- Bauanleitung von 1937" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Achtkreiser mit AD1- Endstufe" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Aufwendiger Musikschrank mit AD1- Endstufe" erstellt

In "Grundlagen" neue Seite "AD1- Endstufe: Triode vor Endtriode- Klirrkompensation" erstellt

16.03.2020 Neue Seite "Röhrenprüfgerät Funke als Kennlinienschreiber an Oszi und PC oder Laptop" erstellt

10.03.2020 Neue Hauptseite "Das Geheimnis des guten Klangs" erstellt, Unterseiten in Arbeit.




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login