Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Tips und Tricks > Gleichrichterröhrenschutz bei Verwendung höherer Elkos

Gleichrichterröhrenschutz bei Verwendung höherer Elkos

Gleichrichterröhrenschutz bei Verwendung höherer Elkos

Beim Elko- Ersatz stellt man oft fest, daß die alten Elkos sehr geringe Kapazitätswerte hatten, die Geräte haben auch meist einen deutlichen Restbrumm.

Zwar kann man nicht durch gewaltige Vergrößerung der Elko- Kapazität das Brummen total beseitigen, aber eine Vergrößerung auf den nächsten oder übernächsten Wert der Normreihe bringt oft eine deutliche Verbesserung. Zumal es Standardwerte gibt, die deutlich billiger sind, als exotische Werte, ein Doppelelko 2 x 50 µF, 350/385 V  findet sich in den 50er Jahren in fast allen Röhrenradios.

Hierzu ist aber zu beachten, daß -besonders direkt geheizte- Gleichrichterröhren durch den Ladestromstoß eines zu hohen Lade- Elkos Schaden nehmen können !

Dies kann man mit einem Schutzwiderstand beheben.

Hier ein Artikel aus Ratheisers Röhrenhandbuch, der Artikel bezieht sich auf die CY 1, gilt aber auch für Gleichrichterröhren allgemein.

Bei Verwendung eines höheren Lade- Elkos ist die Roh- Gleichspannung von Trafo wesentlich höher, damit wären auch alle Spannungen an den Baustufen höher.

Der Schutzwiderstand sollte einen Wert haben, daß (nach Betriebsbereitschaft, alle Röhren voll durchgeheizt) die normalen Anodenspannungen erreicht werden.

Dazu erst mit einem höheren Schutzwiderstand passender Belastbarkeit beginnen, und dann den Wert schrittweise verkleinern.

Grundsätzlich ist ein größerer Schutzwiderstand nicht verkehrt, etwas zu wenig Anodenspannung bringt lediglich weniger Leistung, im Gegensatz zu geringerer Heizspannung, die die Röhre bleibend schädigen kann.

Elkos mit zu geringer Spannungsfestigkeit, z. B. einen 350/ 385 V statt des geforderten 450/ 500 V, vermag der Widerstand jedoch nicht zu schützen !
Unbedingt Elkos (oder Kunstfolienkondensatoren) der geforderten Spannungsfestigkeit besorgen !

***

Im Artikel von Ratheiser ist eine Tabelle für den Schutzwiderstandswert, abhängig von der Ladeelko- Kapazität.

CY1_Text

CY1_SP

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

25.08.2019 in "Edi's Specials" die Seite "Audios von Radios, Fernsehern, Boxen und anderen Geräten anfertigen" erstellt, eine gleiche Seite aus "Grundlagen" entfernt.

23.08.2019 Zur Seite "
Edis Specials/Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets" die Beschreibung "Eigenbau- Super bei H Haase" hinzugefügt

14.04.2019 Seite
Projekt Langdrahtantenne für historische Radios ergänzt, die Seite "Originalisierung mit Rosenthal- Isolier-Eiern der 30er Jahre April 2019"  erstellt.

11.04.2019 Seite "Mittelwellen- Modulator- Leistungsmeßsender und "Heimsenderlein mit normaler Mischröhren"  erstellt.

24.11.2018 Seite "Radiohören- Empfangeberichte- Videos/ 11-2018-Telefunken D860WK" erstellt.

27.10.2018 Projektseite "Mit Uran, Glas und und Eisendraht: Li- Ion- Ladegerät mit dem historischen Bauelement Eisen- Urdox- Widerstand" erstellt

13.09.2018 Seite "Empfängermessungen/ Wobbeln" erstellt

24.08.2018 Seite Restauration 
"EAK Großsuper 97-51 von 1951" erstellt

10.08.2018Haupttseite "Edi's Hauptthema- Großsuper" erstellt erstellt

08.06.2018 Projektseite "Historischer Funkensender" erstellt


01.05.2018 Seite "Restauration Digitalvoltmeter V524 von Elpo- Polen" erstellt

24.04.2018 Projektseite "NF- Generator mit Germanium- Transistoren"erstellt

26.01.2018: Seite "
Das erste Transistor- Radio und Teiltransistor- Fernseher"erstellt

12.2017: Special "
Transistoren der ersten Generation" erstellt.

 

 

 

 

 

 




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login