Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Grundlagen > Röhrennetzteile mit Glimmstabilisatoren

Röhrennetzteile mit Glimmstabilisatoren

Röhrennetzteile mit Glimmstabilisatoren

An deser Stelle möchte ich Schaltungen mit den Glimmstabilisatorröhren STR/STV vorstellen, z. B. mit der Röhre STV 280/40 und STV 280/80.

Die Schaltungen sind betriebssicher, funktionieren auf Anhieb, und sind eine hervorragende Lösung für die Stromversorgung experimenteller Schaltungen.


Grundschaltung der Stabiröhre, diese Schaltung kann so verwendet werden.


Höherer Strom durch Regelröhre


Komplettes Experimentiernetzteil.
Der schwer beschaffbare Eisenwasserstoffwiderstand 40 mA kann durch einen Widerstand ersetzt werden, Berechnung oben, im ersten Bild.

Stabinetzteil_Schubert
Ein ähnliches Stabi- Netzteil aus dem "Radiobastelbuch" von Schubert, 1973.
Hier wurde der Universal- Netztrafo für Bastler "N102U" der Firma 
Gustav Neumann empfohlen.


Schaltung aus der "CQ" 02/1936


Das ist die Glimmstabilisatorröhre STV280/40, eine
ziemlich große Lampe, sie wird übrigens auf eine
normal 5- Stift- Europafassung gesteckt
(RENS- Röhren- Fassung).

 
Hier ein Projektgerät, gebaut auf einem ausgedienten Philips- Chassis,
rechts die Gleichrichterröhre AZ1, daneben die Glimmstabi- Röhre STV280/40.

Bildquellen: Funk- Technik Heft 20/ 1947, Heft 9/1948, Heft 10/1948, die Heftseiten wurden von mir restauriert, der/ die Artikel zwecks besserer Web- Darstellung extrahiert und umformatiert. Die FT- Hefte dürfen mit freundlicher Genehmigung des Verlages veröffentlicht werden.

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

02.02.2020 Seite Röhren- Regenerierung- Wissenssammlung erstellt

15.01.2020 Zur Seite "Edis Specials/Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets"
mehrere Unterseiten erstellt

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login