Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Edi`s Specials > Special: Funktechnik, Modulation- Anodenselbstmodulation

Special: Funktechnik, Modulation- Anodenselbstmodulation

Special: Funktechnik, Modulation- Anodenselbstmodulation

 

Diesmal ein Thema der Funktechnik- die gehört ja auch zur Rundfunktechnik.
Ich habe mich ja betreffs eines "Heimsenderleins" zur Musikversorgung uralter Radios in der eigenen Wohnung, mit einer nicht alltäglichen Modulationsmethode beschäftigt.

Hier möchte ich eine unbekannte Modulationsart beschreiben, die Anfang der 50er beschrieben wurde, die  "Anodenselbstmodulation".

Beschrieben wird die "Anodenselbstmodulation"  in mehreren Publikationen der damaligen Sowjetunion, um 1954, leider stehen mir diese nicht zur Verfügung.

Diese Modulation ähnelt der "Heising- Modulation" = "Drossel- Modulation", jedoch ist keine Modulatorröhre nötig, die Endstufenröhre bewirkt die Anodenmodulation selbst.
Es ist also keine Modulatorröhre nötig, dafür Drosseln..

Der Modulationsgrad soll dem der Anodenmodulation -mit einem Modulationstrafo in der Anodenleitung der Endröhre- antsprechen.

Die Modulation wird durch eine Modulation am Gitter bewirkt, jedoch ist eine Drossel in die Anodenleitung geschaltet, an der die NF die Anodenmodulatioon bewirkt.

In einer Veröffentlichung von 1956 (in der Zeitschrift "Nachrichtentechnik") ist die Endstufe gittermoduliert, sowie eine Anodendrossel in Verwendung.
In einer Veröffentlichung von 1957 von DM2AEO ist wohl bereits die Treiberstufe mitmoduliert, was nicht eingezeichnet ist, jedoch besitzt bereits die Treiberstufe eine Anodendrossel- immerhin mit 30 Henry !
In der Veröffentlichung wird eine nicht gezeigte, zweite Schaltung als bereits Treiber- moduliert beschrieben.
Mangels Original- Veröffentlichungen kann ich nur mutmaßen, daß Treiber UND Endstufe gittermoduliert betrieben wurden, und ich habe die Schaltung entsprechend mit einem Bildbearbeitungsprogramm ergänzt.

Es wird C- Betrieb angegeben.
Die Endstufe im überspannten Betrieb (siehe H. Schau: Leistungsstufen-im-KW-Bereich) und arbeitet bereits
ohne Modulation mit Oberstrich- Leistung.  Bei Modulation addiert sich auf die Anodenspannung die NF, die an der Drossel entsteht, die nötige Energie ist in der Drossel gespeichert.

In einer Vorveröffentlichung, ein Artikel in der Zeitschrift "Nachrichtentechnik", geht es allein in der Endstufe, OHNE Vormodulation der Treiberstufe.

Die zusätzliche Modulation der Treiberstufe kann m. E. schon von der Logik her vorteilhaft sein, da die Endstufe nur noch einen kleinen Teil der Modulation übenehmen muß, was sicher einen geringeren Klirrfaktor bewirkt. Das ist aber nur meine Vermutung.

Die Beschreibung von DM2AEO, sowie eine dort angegebene Vor- Quelle, den Artikel in der Zeitschrift "Nachrichtentechnik", den ich dankenswerterweise vom GFGF als Auszug bekommen konnte, habe ich als PDF kompiliert, siehe Link unten.


Klassische G1-/ Gitter- Modulation


Heising- Modulation (Drossel- Modulation)


Anodenselbstmodulation aus der Beschreibung von DM2AEO, im Artikel erwähnte Bauteilwerte mittels Bildbearbeitung  eingezeichnet.


Anodenselbstmodulation aus der Beschreibung von DM2AEO,
von mir mittels Bildbearbeitung ergänzt, da die Modulation der Treiberstufe durch die 30 H- Drossel (ja, 30 Henry !) in der Treiberanodenleitung offensichtlich, jedoch nicht eingezeichnet war.

Hier das PDF des Artikels "Anodenselbstmodulation, ein Paradoxon der Hochfrequenztechnik", aus der Zeitschrift "Nachrichtentechnik"

 

Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

14.07.2024 In "Edi's Specials"/  die Seite "Special 2024- Superhet nach Hans Sutaner wiederentdeckt" erstellt.

01.07.2024 In "Oktober 2023-Der erste Sender von 1923 sendet wieder !" /  die Seite "
Alle historischen Schaltungsquellen und Analyse" erstellt.

04.06.2024: In "Restauration Meßtechnik" die Seite "Restauration Funkwerk Köpenick "Normal- Oszillograph" OG2-1, DDR 1953" hinzugefügt.

02.06.2024: In "Restaurationsberichte" die Seite "Restauration Schaub Kongreß Super, ein sog. Einbereichssuperhet von 1938" hinzugefügt.

27.04.2024: In "Wissenssammlung" die Seite "Messungen an alten Kondensatoren"
hinzugefügt.

23.02.2024 Seite "Specials- 2024- Und wieder ein Jubiläum- 100 Jahre Kaskodeschaltung" erstellt

07.02.2024 In "Oktober 2023-Der erste Sender von 1923 sendet wieder !" /  die Seite "Rechercheergebnisse NACH dem Projekt und Korrektur historischer Darstellungen" erstellt.

26.12.2023 Seite "Weihnachten 2023- Bauanleitung für ein von einem Funkpionier vor 100 Jahren entwickeltes Längst- und Langwellen- Radio" erstellt

26.11.2022 In "Edi's Specials"/  die Seite "Edi EM11 UG- Magisches Auge mit Uranglas" erstellt.

 

 

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login