Edi`s Seite für historische Rundfunktechnik

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Edi`s Specials > Special: Anfang 50er, DDR- Umbau/Eigenbau-Superhets > Vergleich der Um/ Eigenbau- Geräte

Vergleich der Um/ Eigenbau- Geräte

Vergleich der Um/ Eigenbau- Geräte

(Bilder unten)

Beim Vergleich der Geräte fallen einige Gemeinsamkeiten auf- die Geräte sind im Inneren sehr ähnlich- aber nicht gleich.

Alle Geräte haben DDR- übliche Zulieferteile- Spulensätze, Bandfilter, UKW- Baugruppen, aber auch die Papierkondensatoren.

Die "GN" (Georg Neumann)- Filter fallen in den meisten Geräten mit dem knallgelben Logo- Dreieck besonders auf.
Gerade diese Teile waren jedoch über Jahrzehnte sehr gut verfügbar, bis Anfang der 70er Jahre waren diese Teile in jedem Bastlerladen erhältlich.

Ebenso verwendeten einige Eigenbauer keramische Spulensätze von Hescho, Kahla.
Möglichwerweise wurden diese aus hochwertigen Keramikmaterial gefertigten Spulensätze und Filter zahlreich aus der Zwangs- Auflösung der "Walter Funk Werke" = "WFW", Anfang/ Mitte der 50er Jahre, bezogen.
Diese Bauteile fallen durch die meist kupferfarben -selten olivgrün-  lackierten Keramik- Filterbecher und den weißen Porzellan- Wellenschalter- Spulensatz auf.

Ausnahme das "Weltfunk"- Tischgerät von Edi- dieses verwendet Filter der Marke "HF- Bauteile Herrie".

Auch Spulensätze des Herstellers "EAK Köppelsdorf", der später als "Stern- Radio Sonneberg" bekannt wurde, finden sich in Eigenbauten.

Bei den Eigenbauten sind die Drehkondensatoren und Netztrafos unterschiedlich- hier wurde offensichtlich genommen, was gerade zu bekommen war.

Ebenfalls die Röhrenbestückung:

- Mein Imperial hat noch Außenkontakt- Röhren:
-Carstens Schrank, der NORA- Umbau und das Werner- Radio verwenden die DDR- "Stahl-" Röhren (DDR- Röhren mit Stahlröhrensockel haben einen Glaskolben).
- "Edi's Tischgerät" hat eine Stahlröhren- Oktalröhren- Mischbestückung.
-M. Demmes "Weltfunk"- Tischgerät hat DDR- Stahlröhren/ Novalröhren- Mischbestückung.
- Edi's "Weltfunk" verwendet DDR- "Stahlröhren" der Allstrom- Reihe (U- Röhren)
- W. Lills "Weltfunk" verwendet Oktalröhren der Allstrom- Reihe (U- Röhren)

Alle Geräte verwenden Dreh- Wellenschalter, diese waren aber Anfang der 50er noch üblich, das unbekannte Tischgerät ist schon aus der Zeit der Drucktasten- Super, aber die im Bastlerhandel angebotenen Wellenschalter waren (meist) Drehschalter.

Sehr unterschiedlich fallen allerdings die Chassis aus- hier war entscheidend, welche Werkstatt, bzw. welche Werkzeuge zur Verfügung standen, danach richtete sich dann natürlich die Material- Auswahl.
Interessant sind die Holzchassis- oder Holzrahmen- Metallaufbau- Konstruktionen. Zeit ersparten die aber sicher nicht. Hier war wahrscheinlich der Grund, daß diese auf der Werkbank im Bastelkeller gebaut werden konnten, und keine speziellen Gerätschaften nötig waren.
Einige Metallchassis wurden aber auch recht aufwendig auf der Biegebank erstellt. Genaues Hinsehen zeigt, daß nichts fertig aus der Stanze kam, alles handgefertigt, und z. B. vernietet.

Jedes Gerät ist ein Unikat- bisher fanden sich keine gleichen Geräte.
Eins haben die Geräte gemeinsam: Alle wurden mit sehr viel Mühe und Aufwand gebaut/ umgebaut.

Vergleich Chassis- Oberseite

40WK_Vergleichsbild
Edi's "Imperial 47W"

Carsten_Schrank_Vergleichsbild
Carsten's Schrank

NORA_W27_Walkuere-Umbau_Vergleichsbild
NORA- W27- Umbau- Gerät


Edis Tischgerät

OB-Radio Chassis
Chassis "OB"- Radio


Chassis des Werner- Radios. Platzausnutzung maximal, der UKW- Einbauteil
wurde kopfstehend über freiem Raum plaziert.
Keramik- Filter, die in den Geräten 
der Firma WFW ("Walter Funk- Werke") Verwendung fanden.



"Weltfunk"- Tischgerät bei M. Demme.
Auf den ersten Blick sind die Verstärkerzüge der AM- und FM-ZF zu erkennen.


"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 1 bei Edi.



"Weltfunk"- Tischradio bei radiotruhe.de
Hohes Metallchassis, das unregelmäßige Muster ist typisch "Aluminium-
Hammerschlag"- Imitation nach Heimwerkerart, das kenne ich selbst noch aus den 70ern, das macht man einfach mit einem runden Holzstück, einfach in eine Bohrmaschine eingespannt, und das drehende Holz auf die Alu- Oberfläche drücken. Keramik- Filter.


"Weltfunk"- Phonoschrank bei radiotruhe.de
Hohes Chassis, ich kann das Material nur nach dem Foto bestimmen,
der Färbung nach ist es vermutlich ein Holzrahmen mit aufgesetzter
Blechplatte.


"Weltfunk"- Tischgerät bei W. Eckardt
Das übliche Chassis, vermutlich ein Partinax- ( = Hartpapier-) Rahmen
und mittels angenieteter Winkel aufgesetzter Blechplatte.
Stahlröhren und die üblichen "GN"- ( = Georg Neumann-) Filter.


"Weltfunk"- Tischgerät bei W. Lill
Auch hier ein Kombi- Chassis, wie im vorstehenden Exemplar, vermutlich
Pertinax- ( = Hartpapier-) Rahmen und mittels angenieteter Winkel
aufgesetzter Blechplatte.
Diesmal jedoch Oktalröhren, sowie Keramik- Filter.


"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 2 bei Edi
Auch hier ein Kombi- Chassis, wie im vorstehenden Exemplar, vermutlich
Pertinax- ( = Hartpapier-) Rahmen und mittels angenieteter Winkel
aufgesetzter Blechplatte.
Oktalröhren, 1 Glas- "Stahlröhre", Keramik- Filter.
Sehr ähnlich dem Gerät von W. Lill


"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 1 bei Frank M.


"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 2 (nur Chassis) bei Frank M.


"Elmug- Fälschung" bei G. Grießer


Eigenbau- Superhet bei H. Haase


Eigenbau- Superhet bei Fam. Metze, Annahütte


"Weltfunk"- EIgenbau- Superhet bei Fam. M., Annahütte

**********************************************************************


Vergleich der Chassis- Unterseiten

Unbek_Eigenbau_Chassisunterseite
Verdrahtung von Edis Tischgerät. Blechchassis, abgekantet und genietet.


Verdrahtung des OB- Radios
Chassis Holzrahmen mit aufliegender Metallplatte.


Verdrahtung des Werner- Radios. Komplett Holzchassis, Einzelteile mit
Stahlwinkeln verbunden.


Verdrahtung des Tischgerätes bei M. Demme, linke Seite. Blechchassis.
Sauber ausgeführt, wie bei einem Industriegerät jener Jahre.

 
Verdrahtung des Tischgerätes bei M. Demme, rechte Seite, Spulensatz.


"Weltfunk"- Tischgerät von Edi. Chassis Holzrahmen mit 2 aufliegenden
Metallplatten, Modulbauweise.


"Weltfunk"- Tischgerät bei W. Eckardt
Hier ist wieder ein Keramik- Spulensatz zu sehen
Bauelemente- Anschlüsse in Gewebeschlauch- Stücken, saubere Bauweise.


"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 2 bei Edi
Hier ist wieder ein Keramik- Spulensatz zu sehen



"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 1 bei Frank M.

 
"Weltfunk"- Tischgerät Nr. 2 bei Frank M.


"Elmug- Fälschung" bei G. Grießer


Eigenbau- Super bei H. Haase


Eigenbau- Superhet bei Fam. M., Annahütte



Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Neue Seiten- Geänderte Seiten

12.07.2020 Seite "Edi's Specials"/ DDR- Um- und Eigenbauten ergänzt

09.07.2020 Seite "Restauration AEG Ultra Geadem von 1932- Eine Überraschung" erstellt

23.5.2020 In "Bauanleitungen" neue Seite "Großes Röhrenmeßgerät" erstellt

17.5.2020 In "Edis Radios" neue Seite "Westinghouse RC" erstellt

7.5.2020 In "Grundlagen" neue Seite "Einbereichssuper" = "1600 KHz- Super" erstellt

2.5.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Sechskreissuper- Bauanleitung von 1937" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Achtkreiser mit AD1- Endstufe" erstellt

29.4.2020 In "Bauanleitungen" Seite "Aufwendiger Musikschrank mit AD1- Endstufe" erstellt

In "Grundlagen" neue Seite "AD1- Endstufe: Triode vor Endtriode- Klirrkompensation" erstellt

16.03.2020 Neue Seite "Röhrenprüfgerät Funke als Kennlinienschreiber an Oszi und PC oder Laptop" erstellt

10.03.2020 Neue Hauptseite "Das Geheimnis des guten Klangs" erstellt, Unterseiten in Arbeit.




 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login